A sad week in review (06/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

[ad name=“Google Adsense-1 small horizontal“]

A sad week in review (05/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

Nachdem mir letzte Woche fast 100 Tote durch die Lappen gegangen sind (ist mir leider erst in der Nachlese aufgefallen), war ich diese Woche etwas gründlicher:

[ad name=“Google Adsense-1 small horizontal“]

A sad week in review (04/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

Das sieht wirklich so aus, als haben sich diese Woche sehr wenige Menschen gegenseitig umgebracht. Das heißt natürlich nicht, dass die Woche nicht schlimm gewesen ist. Zum „auffüllen“ mache ich einen kleinen Exkurs in die Schmuddelpolitik (was ich ja sonst nicht mache), wo teilweise ganz legal Menschen Hab, Gut und Leben geraubt wird:

1. ist es sehr gut zu sehen, dass die Welt diese Woche nicht weniger schlimm war. Meine Quellen haben nur entweder was anderes angezeigt als sonst, oder es haben sich wirklich weniger Leute umgebracht.
2. suche ich nicht extra Links „gegen“ Israel heraus. Die fliegen einem nunmal einfach so zu, wenn man nicht in Deutschland oder den USA „Zeitung“ liest. Und ich war auch zu erst geschockt, dass die Menschenrechtsverletzungen in Israel dieses Maß angenommen hat. Aber andersrum wundert einen dann nicht mehr so wirklich, wie die Spannungen mit den umliegenden Ländern und einem Großteil der Staatengemeinschaft entstehen.

[ad name=“Google Adsense-1 small horizontal“]

A sad week in review (03/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

[ad name=“Google Adsense-1 small horizontal“] Weiterlesen

SOPA/PIPA

Aus Protest gegen SOPA werde ich morgen am 18. Januar für 24 Stunden nicht bloggen. Das sollte mir nicht allzu schwer sein.

Ich versuche auch morgen nur Schwachsinn von mir zu geben und nichts intelligentes zu sagen, um mein geistiges Eigentum zu schützen.

 

Nochmal eine Erklärung zu SOPA als Video…

 

A sad week in review (02/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

 

Kommt nich viel rum…

Viele meiner Freunde folgen einem ganz neuen Trend: Die Scratch-Map. Eine Weltkarte, auf der die Landflächen freirubbelbare Felder sind, die eine echte politische Karte preis geben.

Mir wurde nun schon mehrfach gesagt: „maweki, „, wurde mir gesagt, „leg dir doch auch mal so eine Karte zu.“

Dass das bei mir ein sinnloses Unterfangen ist, sollte ja wohl jedem klar sein. So sähe die Karte bei mir aus (Ausschnitt Europa).

 

Obwohl, allein für den Gag, eine beinahe unberubbelte Karte zu haben und stolz drauf zu sein, müsste ich mir glatt eine zulegen.

KenFM über: Iran On AIR! Der Krampf geht weiter…

Hat er oder hat er nicht? Ja er hat. Der Iran hat Öl und wir brauchen es. Dringend.
Wir unterstellen dem Land alles mögliche, z.B. dass er an einer Atombombe baut, denn irgendwie muss man ja einen Kriegsgrund konstruieren. Der Iran seinerseits bewegt sich. Auf Partner in der Region zu. Ob das Öl-Geschäft bald andere machen und sich über unser Embargo bedanken?

Danke KenFM

A sad week in review (01/2012)

In „a sad week in review“ gebe ich einen kleinen Überblick, auf welche Art und Weise die Welt in der letzten Woche ein klein wenig kaputter und trauriger geworden ist. Man muss den Links nicht folgen. Meine Zusammenfassungen sind schlimm genug.

Weiterlesen

Tötungskommando

Früher schrieb mal der Sieger Geschichte. Aus diesen archaischen Zeiten sind wir zum Glück raus. Der moderne Staat hat schon während des Konflikts die Wahrheit auf seiner Seite. Mit dem leuchtenden Schwert der Demokratie springt er für Moral und die bessere Weltordnung gegen jeden Regierungschef – oder sagen wir „böser Diktator“ – und gegen jeden Freiheitskämpfer – oder sagen wir „Terrorist“ – in die Presche.

Weiterlesen