Der Papst ist weg – Alle Zusammenhänge

Der Papst ist zurückgetreten und dass das genau zu diesem Zeitpunkt passiert, kann kein Zufall sein. Obama hat heute in seiner Rede zur Lage der Nation nochmal eine Atomwaffenfreie Welt gefordert. Aber was hat der Papst damit zu tun?

Benedict war 2005 in Köln. Dort hat er aus dem nur wenige Kilometer südlich liegenden  Büchel mehrere Atomsprengköpfe entwendet. Zur Ablenkung hat er zum gleichen Augenblick mehrere hunderttausende Jugendliche Köln belagern lassen.

NRW_0134

17 bis 22-jährige Ablenkungsmanöver

Als jedoch Obama 2008 in Berlin bereits die Abschaffung der Atomwaffen forderte, ließ Ratzinger zur Ablenkung das alte Stadtarchiv über der Kölner U-Bahn zusammenstürzen, da sich dort Beweise gegen ihn finden ließen.
Dass eine Kopie seiner Doktorarbeit mit dem Titel „Volk und Haus Gottes in Augustins Lehre von der Kirche“ in den Trümmern das Stadtarchivs verschüttet worden ist, sollte man nicht als bloße Behauptung abtun.

Doch was hat Ratzinger mit diesen Atomsprengköpfen gemacht? Es ist doch offensichtlich:

vatikan icbm

mit Atomwaffen!

Und warum ist Annette Schavan, die gerade ihren Doktortitel abgeben musste, genau in der Stadt Kuratorin für das Deutsche Museum und Mitglied der Max-Planck-Stiftung, in der Ratzinger seine Doktorarbeit verfasste? Zufall?
Wer betreut ab jetzt das Twitterhandle @pontifex und unter welchem Namen wird der nächste Papst tweeten? @_pontifex? @pontifex1? Wird der Vatikan unter der neuen Führung dem Druck aus Washington stand halten oder abrüsten und was hat Tom Hanks mit der Sache zu tun? Es kann kein Zufall sein, dass „Tom Hanks“, „Pontifex“ und „Benedict“ gleich viele Buchstaben haben.

Wacht endlich auf und lasst euch nicht für dumm verkaufen.

Photo by DAVID ILIFF. License: CC-BY-SA 3.0

Ein Gedanke zu „Der Papst ist weg – Alle Zusammenhänge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.