Auftaktveranstaltung des Friedenszentrums mit dem Reimteufel und Euskå Kǒre

Wir waren gestern Abend in der Galerie Kub zur Jahresauftaktveranstaltung des Friedenszentrums e.V., der sich unter Anderem um das Putzen der Stolpersteine in Leipzig kümmert.

2013-01-22-110

Es begann mit einem tollen Konzert vom Reimteufel und wir haben festgestellt, dass wir uns ein ganzes Jahr nicht gesehen haben. Ist ja aber auch klar, ich war Politisch-aktiv ja fast ein ganzes Jahr aus dem Gefecht.

Danach hatten wir noch eine brillante Musikeinlage der Band Euskå Kǒre. Was gibt es über diese Band zu sagen? Es ist auf jeden Fall eine Band und wir haben während des Konzerts nicht allzu sehr gefroren. Eine Gruppe, die aus dem Thüringischen zu stammen scheint. Zwei „Trommler“, die wohl bekifft sein müssen. Ein Lied, das „Wald 1“ heißt. „Wald 2“ gibt es auch, das sei aber zu schwer zu spielen.

Und so war dieser Teil des Abends nur noch durch meine Zwischenrufe zu verbessern.

Das machen wir unbedingt wieder.

Es lagen auch Unterschriftenlisten für die Privatisierungsbremse aus, wo ich gleich nochmal anstoßen möchte, nach solchen Unterschriftenlisten Ausschau zu halten und sich drauf zu verewigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.