A-rgh!-pex

In den letzten zwei Wochen musste ich mich ausgiebig mit „ORACLE Application Express“ (kurz „APEX“) beschäftigen. Das musste ich, damit ich die Prüfungszulassung für das Modul „Datenbanken I“ bekomme. Dieser Blogeintrag verdankt seine Existenz meinem unbändigen Drang, meinem Ärger Luft zu machen.

So eine Scheiße.

APEX ist sowas ähnliches wie Microsoft Access (nicht die Datenbank an sich, sondern die graphische Nutzerschnittstelle). Nur schlimmer. Der Laie nimmt das jetzt wahrscheinlich einfach so hin. Aber der Fachmann fragt sich: „schlimmer als Access?“

Ja! So eine Scheiße!
Ich habe 10 Jahre Erfahrung mit MySQL-Datenbanken. Und ich hätte mit php und MySQL meine Projektaufgaben in ’ner guten Stunde gelöst. Nicht jedoch mit APEX. Apex hat mich wahrscheinlich über 20 Stunden meines Lebens gekostet.

In APEX funktioniert Nichts. Und selbst das funktioniert nicht immer und vor Allem nicht zuverlässig. Letztenendes habe ich meine Zulassung doch noch bekommen, was vornehmlich an dem Mitleid der Dozentin lag.

„Aber so kompliziert ist das ja nicht“, wird sich jetzt einer denken. Seht selbst:

Und das sind nur drei der über zwei Dutzend Seiten und Formularen, an denen ich rumspielen durfte. Ich hasse es! Und ich hasse Oracle!

3 Gedanken zu „A-rgh!-pex

  1. Du sprichst mir aus der Seele!

    Besonders toll finde ich die Fähigkeit bei kleinsten Änderungen *alles* kaputt zu machen (und kein undo anzubieten).

  2. Es ist wie so oft im Leben: Wenn man weiß wie es geht, ist es einfach.
    Oracle APEX hat meiner Meinung nach auf jeden Fall seine Existenzberechtigung. Im Bereich Rapid Application Development ist es hervoragend und Standardanforderungen sind damit deutlich schneller zu entwickeln als mit PHP und MySQL (from scratch!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.