Bio-Lebensmittel: Schwein

Ich werde oft gefragt: „maweki, wie hältst du es mit den Bio-Lebensmitteln?“

Zu dem Thema habe ich viele Meinungen und, bekanntermaßen, kann ich kaum eine von denen für mich behalten. Da das ein weites Feld ist, ist das Thema auf mehrere Blogartikel aufgeteilt.

Delicious!

Wie ich zu Medikamenten in Lebensmitteln stehe, habe ich bereits erwähnt, aber um das nochmal zusammenzufassen: „Mit ’nem Teelöffel Zucker schmeckt dir jede Medizin“. Nur dass ich mit „nem Teelöffel Zucker“ eher „ein schönes Lendenstück“ meine.

Aber gehen wir mal nicht vom Negativ aus, also „warum sollte ich Schweine nicht töten?“, sondern eher vom Positiv. Warum sollte wir den Schweinen an den Kragen wollen? Zum Einen natürlich, weil dieser Kragen so unglaublich köstlich ist.

Dann gibt es natürlich noch ganz andere praktische Überlegungen, wenn es um diese Schweinerei geht: die Gefahr für den Menschen! Wenn wir ganz wissenschaftlich nachforschen googlen, kommen wir zu diesen erschreckenden Ergebnissen:

  • „Death by Swine“ – 13.500 Ergebnisse
  • „Death by Monkey“ – 6.010 Ergebnisse
  • „Death by Lion“ – 15.500 Ergebnisse
  • „Death by Seagull“ – 1.090 (WTF????) Ergebnisse

Es ist gut sichtbar, dass Schweine beinahe so gefährlich sind wie Löwen, das konnten wir¹ deutlich² und wissenschaftlich³ nachweisen⁴. Und schauen wir uns die „Statistik“ der Affentoten an. Man kann ganz klar sehen, dass Affen wesentlich ungefährlicher sind, als Schweine. Trotzdem haben viele Menschen Angst vor dem Planet der Affen unter dem (durchaus nachvollziehbaren) Gesetz des hochgeistigen Diskurses „as proven by Film“. Aber niemand scheint Angst vor den offensichtlichen Gefahren zu haben:

Schweine gefährden aktiv unsere Reptilienpopulation (nur Schweinskram im Kopf, die alten Ferkel) und die Institution der Ehe (oder wie hat Stephen Colbert mal so eloquent ausgedrückt: „woman-on-woman. man-on-man. man-on-snake. All the same.“) . Außerdem: wer sagt uns, dass die Schweine ihr Raumprogramm wirklich eingestellt haben? Vielleicht haben sie eine geheime Raumbasis auf der dunklen Seite des Mondes. Mit so gut entwickelter Raketentechnik muss man ja Angst haben, dass die Schweine die Technologie an den Iran verkaufen, damit dieser seine Atomwaffen⁵ gen Deutschland schießen kann. Das würde ich diesen Schlitzohren Schweinsohren durchaus zutrauen. Grund genug, sich den Schweinen in den Weg zu stellen. Idealerweise mit Messer und Gabel.

Ich sag es jetzt nochmal ganz deutlich:
Das Vieh gehört geschlachtet.
Und man schmeißt ja kein Essen weg.

 

Fußnoten:

  1. Ich
  2. nicht deutlich
  3. nicht wissenschaftlich
  4. nicht nachgewiesen
  5. der Iran hat eigentlich keine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.