Windows 7, „Setup konnte keine neue Systempartition erstellen“

Da ich Portal 2 spielen wollte, da ich es ja ge pre-purchased hatte, musste ich, ob ich wollte oder nicht, mein Windows wieder aufsetzen, was sich seit meinem Motherboardwechsel nicht mehr booten ließ.

Leider wurde die Neuinstallation mit der Meldung „Setup konnte keine neue Systempartition erstellen oder bestehende Partition verwenden“ (oder so) abgelehnt. Ich hab alles versucht. Neues Installationsmedium gebrannt. Bestehende Festplatte formatiert (was mich knapp 3 Stunden an vor- und zurücküberspielen gekostet hat).

Ich habe Stundenlang gesessen und gemacht und gemehrt. Die Lösung:

Alle USB-Laufwerke ziehen!

Ich hatte noch 2 USB-Festplatten stecken (alle anderen Festplatten hatte ich gezogen, da jeweils 2 der vier Stück baugleich sind und ich garantiert sonst die falsche überspielt hätte), bei denen ich dachte „kein Problem“. Ich habe auch online gelesen, dass das Problem auch bei steckenden USB-Sticks auftreten kann.

Ich weiß nicht warum, aber das nicht-Ziehen dieser zwei Kabel hat mich knapp fünf Stunden meines Lebens gekostet.

[ad name=“Google Adsense-1 small horizontal“]

3 Gedanken zu „Windows 7, „Setup konnte keine neue Systempartition erstellen“

  1. Dieses zu lesen macht richtig Laune, weil:
    ich hab einen Cardreader, wenn der noch steckt, dann wird nicht einmal der POST ausgeführt und meiner Frau gehts nicht besser: vor Rechnerstart bitte den Drucker abstecken.
    Wie war das doch gleich: Plug and Pray oder so …
    *sfg*

  2. Ich glaubs nicht… Genau das war das Problem… Danke! Der Knaller bei mir: Ich möchte Windows 7 von einem USB-Stick installieren. Die genannte Meldung trat auf.

    Was tun? Wenn Windows die Festplatte formatieren möchte, kurz den USB-Stick entfernen und danach wieder einstecken. É voilà: Es funktioniert und das Setup startet…^^

  3. Danke für den Hinweis, der mir sehr geholfen hat, allerdings musste ich nicht nur den USB-Stick abziehen, sondern sämtliche andere Festplatten aucn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.