Gomeed Eierguchnmeel un Saxnobst-Abblmuß

Heute haben wir vorwiegend Nichts gemacht. Die erste Vorlesung war C-Programmierung und irgendwie… naja, also ich weiß ja, was der Prof. von uns will, aber würde ich nicht eh schon Bescheid wissen, wäre ich auf völlig verlorenem Posten.

Dann saßen wir in großer Truppe zusammen und haben Physik und ADS und C gemacht um danach essen zu gehen.

Ich habe nicht aufgegessen. Wenn es also morgen regnet, ist es absolut meine Schuld. Laura hat mich dazu gezwungen zu fotografieren, dass sie Thunfisch gegessen hat. Das ist ganz besonders, weil der nämlich biologisch abbaubar ist. Oder sonst irgendein Öko-Zeugs, was den Thunfisch aus der Edeka-Dose vermeintlich besser macht als das Pangasius-Filet aus der Edeka-Tiefkühltheke. Wenn ich dauernd irgendwelchen Leuten zuhören will, wie böse irgendwelche Fische auf der Erde ausgebeutet werden und der Kapitalismus die Umwelt kaputt macht, hätte ich irgendeine Geisteswissenschaft an der Uni Leipzig studiert. 😀
Und ja, ich weiß dass das so ist, aber man kann ja an ein kapitalistisches Unternehmen keine moralischen Maßstäbe anlegen. Wie soll das gehen? Und wenn man das nicht macht, bleibt einem nur noch übrig, die Systemfrage zu stellen und die ist bekanntlich böse (noch böser als der böse Kapitalismus).

Und dann hatten wir noch C-Programmierung aber da sind wir dann auch alle eher gegangen. War dann auch gut für den Tag.

Für Zitate hab ich heute ein absolutes Black-Out.

Edit:
Tommy kommt zu C mit einem Originalverpackten Nokia E7. „Ja, mein Akku war alle, da hab ich mir fix ein neues Handy gekauft“. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.