Der Spatz in der Hand

Als ich heute von der Uni kam, bot sich mir dieses nur allzu bekannte Bild: eine Taube, die vom Dach der Fakultät Informatik-Mathematik-Naturwissenschaften nur den Freitod gewählt haben kann.

Eine Entscheidung, die man bei Manchem, was bei uns so vor sich geht, nur zu gut nachvollziehen kann.

 

Auf dem Heimweg von der Braustraße stand ich an der Haltestelle Augustusplatz und hab auf meine 4 gewartet. Und was huscht da aus Richtung Oper zum Gewandhaus hin über die Straße? Ein Fuchs!
Hatte leider meine Kamera nicht schnell genug griffbereit, aber das Tierchen ist weniger als 2m an diversen Leipziger Bürgern vorbeigesprungen. Also Angst ist auch was anderes.

Und entschuldigung: ich sehe jetzt erst, wie schlecht die Bildqualität ist. Handycam ist halt nix gegen meine schöne Canon Z730 – möge sie in Frieden ruhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.